Nächster Workshop zum Thema Vergebung am 28.4.19

Kennen Sie das auch: eine Verletzung, die Sie tief getroffen hat, sei es von einem Familienmitglied, dem eigenen Partner, einem Kollegen oder sogar eines Fremden?

 

Vielleicht ist es schon lange her, vielleicht ist es aber auch erst kürzlich geschehen. Und da ist immer noch dieser nagende Schmerz, vielleicht auch Groll oder gar Wut. Und vielleicht der Gedanke „Das verzeihe ich dir niemals!“ oder auch „Sowas ist nicht zu verzeihen!“.

 

Was wir oft nicht bedenken ist, dass wir uns selbst täglich neu Leid zufügen, solange wir nicht vergeben haben. Wir halten den Schmerz und damit den Anderen in uns gefangen und rauben uns selbst damit permanent unsere Lebensenergie.

 

Vergeben hilft Ihnen, diese Energie zurückzugewinnen und sich selbst Freiheit und Liebe zu schenken. Sie werden mehr Klarheit verspüren, erfülltere und freudvollere Beziehungen führen können und tieferen Frieden verspüren. Vergebung bedeutet weder Vergessen noch das Geschehene gut zu heißen. Sie müssen den anderen auch nicht lieben. Das kann geschehen oder auch nicht.

 

Während dieses Halbtagesworkshops wird, gemeinsam mit den anderen Teilnehmern, behutsam ein heilsames Feld aufgebaut, in dem Sie schließlich einer ausgewählten Person vergeben können. Diese Vergebungsmethode wurde von Dr. Leonard Laskow über 30 Jahre lang entwickelt und hat sich in tausenden von Behandlungen als wirksam erwiesen. 

Daten: 28.4.2019 und 16.6.2019 jeweils 10-14 Uhr (einzeln buchbar)

Veranstaltungsort: Rosenhaus, Weskampstraße 28, 26121 Oldenburg

Info & Anmeldung: Diplompsychologin Nicola Bludau, Tel.: 04451 9184224, n.bludau@gmx.de

Workshopgebühr: 50€. Eine Ermäßigung ist auf Anfrage gerne möglich.